Maximo Park @ Gibson Club Frankfurt

 

Maximo Park habe ich das erste Mal vor einigen Jahren in Köln live gesehen, als sie nach ihrem zweiten Album “Our Earthly Pleasures” die mittelgroßen Hallen in Deutschland bespielten. Mit ihrem ersten Album “A Certain Trigger” war ihnen direkt der Durchbruch gelungen und sie reihten sich ein in eine Riege mit Bands wie z.B. den Kaiser Chiefs. Mit diesem zweiten Album hatten sie auch ihren größten Hit “Books from Boxes”. Nach diesem Konzert habe ich die Band etwas aus den Augen verloren. Der Hype war etwas abgeflacht und ich hatte leider auch nicht immer die Zeit die aktuellen Neuveröffentlichungen im Auge zu behalten.

Als der Gibson Club die Band für eine Konzert im Oktober buchte, war recht schnell klar, dass ich die Band nach diesen Jahren nochmals live sehen wollte. Die aktuelle Platte hatte ich mir vorher nicht angehört. Die Band begeisterte auch bei diesem Konzert wieder mit einer energiegeladenen Leistung. Der Sänger Paul Smith ist ein Duracell-Hase der besonderen Klasse und die Band spielte neben ihren neuen Songs natürlich auch die bekannten Titel ihrer früheren Alben. Der Gibson Club war ausverkauft und die Stimmung war durchgehend gut. Im Anschluss an das Konzert werde ich mir eventuell auch mal das aktuelle Album der Band anhören und die Band auf jeden Fall im Auge behalten. Denn live macht ein Abend mit den Jungs gehörig gute Laune.

 

Ein Gedanke zu „Maximo Park @ Gibson Club Frankfurt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.